Freitag, 25. Dezember 2015

Dasch's X-Mas Part II

Teil Zwei vom Weihnachtsfest

Da bin ich also wieder! Und hey- Du ja auch! Yay!

Hark! The Herald Angels sing, oder oh nein- es ist nur Dasch. An Weihnachten! Hii!


Und nun geht es weiter mit meinem Abenteuer- Trip, der aufgrund des Wetters verdammt unweihnachtlich war.
Aber wat sooooll's! Here we go again!


Na? Wo geht's lang? Wo wollen wir hin?

ZUR BURGRUINE!
Und auf dem Weg... Oh! Oh! Da treffen zwei Cocker aufeinander.
Mein Bebell und ein Orange-Schimmel! <3
Da weiß man ja gar nicht, wer mehr wedelt.


Nun befinden wir uns außerhalb der Burg... Ein mulmiges Gefühl kommt auf und man kann gar nicht erwarten, wie es wohl von der anderen Seite aussehen wird.
So etwas habe ich noch nie gesehen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es mal gewesen sein muss,  obgleich ich nicht aufhören kann es zumindest zu versuchen!

Dasch's Geschichtsstunde an Weihnachten:
Die Burg Scharzfels
Herzberg am Harz

Die Reste der, im ca. 10. Jahrhundert errichteten, Burg stehen heute mitten im Nichts. Mitten im Wald. Es bietet sich der weite Blick, über die Stadt. (Siehe oben!)
Knappe 150m über dem Obertal, auf einem Dolomitfelsen findest du das alte Schätzchen.
Ganz unschuldig ist sie aber nicht! Oh nein, sie hat viel zu berichten...
Von Bluttaten und Kämpfen bis zu Intrigen! 
Es war einmal eine junge Dame, eine Hofdame der Kurprinzessin Sophie-Dorothea von Hannover, um ganz genau zu sein. Diese Dame trug den Namen Eleonore von Knesebeck. Sie wusste zu viel... Sie wusste von der Liebe zwischen dem Grafen von Königsmark und der Prinzessin! Um Himmels Willen! Als Mitwisserin stand ihr die Behaftung bevor. Man fasste sie. Und so kam es, dass sie auf dieser Burg- unserer Burg Scharzfels- gefangen genommen wurde. Eingesperrt! Ohje!
Doch ihre Geschichte sollte sich wenden und breite Bahnen schlagen!
Die junge Frau wurde gerettet. Sie wurde befreit.
Ein Dachdecker aus dem Ort Herzberg kam den weiten und steilen Weg hinauf und seilte sie aus der hohen Burg hinab an der Mauer... Sie ward befreit!
                                                               
In den Jahrhunderten wurde der Besitz der Burg häufig gewechselt. Keine feste Familie hatte sich hier angesiedelt und so änderte sich auch von Zeit zu Zeit ihr Zweck. Unter anderem wurde sie als Jagdschloss benutzt.
Das Ende dieser Geschichtsstunde ist nun gekommen.
Aber warte! Hey! Willst du denn gar nicht
wissen, wie es gekommen ist, dass sie so ausschaut? Setz dich wieder, ich erzähle weiter.



Bereits um 1735 gab es viel an der Burg, was besser hätte erneut werden sollen. Sie erstrahlte nicht mehr besonders im alten Glanz! Und wie es so sein sollte fand man die Burg unglücklicherweise während des Siebenjährigen Krieges. Als bekannt wurde, dass Prinz Ferdinand von Braunschweig im Anmarsch war, nach einer mehrtägigen Belagerung durch 6.000- 11.000 Mann des französischen Generals Vaubecourt wurde der Besitz der Burg übergeben. Allerdings... Irgendjemand musste ja mal wieder sehr überreagieren... Shit happens und zack wurde sie daraufhin gleich mal in Brand gesetzt und weil das ja nicht genügte... Gesprengt! Damit endet nun wirklich die Geschichte der Harzburg Scharzfels und wir sind wieder etwas schlauer geworden.

Dann kann es ja nun weiter gehen!

Und es geht weiter mit einem Bild von den Liebenden auf der Burg. 


Nukacka und Dascha!




Noch ein paar Eindrücke zum Mitnehmen! Bitteschön!

The Lost Princess

                            Wie unwirklich es überall ausschaut. Konnte die ganze Zeit gar nicht glauben, dass das wirklich real ist. Im Harz kam es mir aber oft so vor. Es ist überhaupt nicht wie hier, es ist hin und wieder und an einigen Flecken wie eine andere Welt gewesen.


Nun hoffe ich du wurdest reich beschenkt und hattest ein wunderschönes Fest, welches du auch nicht so schnell vergessen wirst!
Am Abend waren wir dann natürlich auch noch im Hotel, haben ein sehr festliches Essen gehabt und dann in aller Ruhe beim Kerzenschein die Geschenke ausgepackt.

Nur Liebe an dich!



Deine Dascha!


3 herzige Kommentare
  1. Optimal fotografiert ein interessantes Weihnachten.
    Bin gerne da und lese von dir.
    Du scheust Mühen nicht und hast Charackter. Alles optimal.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Fotos und ein interessanter Post.
    Wünsche dir einen guten Rutsch.
    Liebe Grüße, Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
  3. süße ;)
    lohnt sich ja sehr wohl hier mal zu gucken! haha lügt sie einfach!

    der fischer! *:

    AntwortenLöschen

Schreib mir! ♥